Mit BPM für Marketing zum Wettbewerbs-Vorsprung

Business Process Management (BPM) ist längst kein Hexenwerk mehr. Die Vorteile liegen für viele Unternehmen auf der Hand. Effizienz und Produktivität werden gesteigert, Kosten gespart und Mitarbeiter entlastet. Vorausgesetzt, BPM wird richtig angewendet und berücksichtigt alle Bereiche des Unternehmens – oder einer Abteilung. Zum Beispiel BPM für dein Marketing!

Marketing Automation funktioniert prinzipiell wie BPM, nur eben ganz auf die Bedürfnisse des Kampagnen-Managements abgestimmt. Marketing Automation verleiht deinem Marketing ein unverwechselbares Gesicht. Weil du deine Kampagnen genau auf die Bedürfnisse deines potenziellen Kunden anpassen kannst. Und sie erleichtert deinen Arbeitsalltag, entlastet deine Mitarbeiter und spart Kosten. Weil du deine Abläufe automatisieren kannst. Genauso, wie du sie brauchst und genau so, wie sie deine Kunden wollen.

Warum BPM für dich sinnvoll ist

Die Welt wird schneller, digitaler, die Konkurrenz härter; das Business dadurch auf die Probe gestellt. Neben fehlendem Fachpersonal, werden Aufgaben immer komplexer. Routinearbeiten halten Mitarbeiter von den wichtigen Aufgaben ab. Fehler schleichen sich ein.

Kennst du die Angst davor, nicht mithalten zu können? Den Anschluss zu verpassen? Dem Wettbewerb nicht standhalten zu können?

Arbeitserleichternde Technologien wie das Business Process Management (BPM) können hier Abhilfe schaffen – mit positiven Auswirkungen auf Budget und Leistung. Allerdings nur, wenn dein Unternehmen trotz der Mängel insgesamt produktiv arbeitet. Und wenn du es richtig, also ganzheitlich anwendest.

Definition Business Process Management (BPM):

Business Process Management (BPM) ist eine Methodik zum Management der Prozesse in einer Organisation. BPM beinhaltet Methoden, Konzepte und Technologien für das Design, die Implementierung, die Analyse und die Steuerung operativer Geschäftsprozesse. BPM definiert Prozesse und spiegelt verschiedene Geschäftsabläufe wider. Geschäftsprozesse sind zeitlich-logische Abfolgen von Aktivitäten. BPM hat das Ziel, alle in einem Unternehmen existierenden Informationen zu den eigenen Geschäftsprozessen zu nutzen, um sich auf den Kunden auszurichten und als Ergebnis die Unternehmensziele besser zu erreichen.

Quelle: http://www.manager-wiki.com/unternehmensanalyse/84-business-process-management-bpm

So optimierst du dein Unternehmen

Mit BPM kannst du fortlaufend deine Geschäftsprozesse verbessern und so deine Performance steigern. Wie? Indem du die Prozesse durch BPM

  • analysierst,
  • optimierst
  • automatisierst und
  • transparent gestaltest

BPM bezieht alle beteiligten Personen, Systeme, Kunden, Lieferanten oder auch Funktionen mit ein: „Wer macht was, wann, wie und womit?“ Digitale Workflows strukturieren die vielen verschiedenen Prozessschritte in deinem Unternehmen und beschleunigen sie.

In Marketingabteilungen beispielsweise funktioniert das durch Marketing Automation. Immer mehr Unternehmen setzen auf diese effektive Art der gezielten Kundenansprache zur Neukundengewinnung und zur nachhaltigen Kundenbindung.

Mit Marketing Automation einen Schritt voraus

Marketing Automation ist das BPM fürs Marketing, damit optimierst du ganz gezielt deine Marketing- und Vertriebsprozesse.

Das Ergebnis:

  • Marketing und Vertrieb rücken zusammen und werden effizienter.
  • Gießkannen-Marketing adé, stattdessen
  • gewinnst du durch gezielte Kundenansprache Neukunden und
  • steigerst deinen Umsatz durch bedürfnisorientierte Kundenbindung.

So kannst du eine stabile, sogar wachsende Wettbewerbsfähigkeit erlangen – oder auch einen Wettbewerbsvorsprung.

Klare Ziele für den FLOW in deinem Unternehmen

Der Erfolg deiner Marketing Automation steht und fällt mit deinen Workflows: je besser sie angepasst sind, desto erfolgreicher dein Marketing.

Mittelpunkt deiner Marketing Automation ist also zunächst die Definition deiner Ziele:

Denn nur, wenn du genau weißt, was du erreichen willst, kannst du optimieren, wie du es erreichen willst.


Dein Workflow besteht aus vielen verschiedenen Arbeitsabläufen und Vorgängen, die du selbst festlegen musst. Durch so genannte Auslöser (Trigger) werden die automatisierten Aktionen angestoßen.

Zum Beispiel: Kunde braucht neue neue Digitalkamera. Dein Workflow soll alle drei Monate an den bevorstehenden Kauf erinnern.

  1. Zeitpunkt festlegen: alle X Tage (Trigger) bekommt der Kunde eine Mail mit Tipps und Tricks zum modernen Fotografien und Produktangeboten
  2. Kunde liest Mail und öffnet Angebot (Trigger)
  3. Diese Aktion stößt den nächsten Vorgang an:
  4. kauft dein Kunde das Produkt, kann er ein paar Tage später durch einen Gutschein für weitere Käufe angeregt werden (=Kundenbindung)
  5. Ignoriert er das Angebot, erhält er z.B. als nächstes ein weiteres Infomail mit interessanten Tipps

Du kannst deine Marketing-Kampagnen nach Herzenslust automatisieren. Mit dem Ziel,

  • Neukunden zu gewinnen
  • Kunden zu binden
  • Cross- oder Upselling zu betreiben und vieles mehr.

Wichtig ist dabei, dass du einen Anfang und ein Ende definierst. Wenn du das Ziel erreicht hast, schließe den Workflow. Nur so ist deine Kampagne effizient.

Reagieren, kontrollieren, auswerten durch Echtzeit-Transparenz

Deine Kampagnen werden von A bis Z dokumentiert. Du siehst genau, welche Link-Angebote dein (potenzieller) Kunde öffnet und welche nicht. Das ermöglicht dir schnelles Reagieren und flexibles Handeln – jederzeit. Du kannst deinen Kunden immer zum richtigen Zeitpunkt mit den richtigen Inhalten versorgen – bedürfnisorientiert und individuell.

Außerdem ermöglicht dir die Dokumentation aber auch im Rahmen der Kampagnen-Auswertung, nachzuvollziehen, an welchen Stellen es Optimierungsbedarf gibt. So eignet sich Marketing Automation zusammenfassend für die Planung, Steuerung und Auswertung deiner zielgruppengenauen und mehrstufigen Kampagnen.

Wenn du Marketing Automation richtig anwendest, kannst du

  • sämtliche Prozesse in deiner Kampagnenorganisation optimieren
  • deine Mitarbeiter entlasten, so dass sie sich wichtigen Aufgaben zuwenden können
  • Effizienz, Flexibilität und Produktivität steigern
  • Transparenz erhöhen
  • Fehler und Risiken minimieren
  • Kosten senken und
  • eine stabile, sogar wachsende Wettbewerbsfähigkeit erlangen.

Möchtest du mehr darüber wissen, wie du deine Marketing Prozesse optimieren kannst? Ruf uns an, wir erzählen es dir! Wir zeigen dir sogar, wie es geht.